Bildergalerien
top
Neues Aktionen & Termine Stufen Unser Heim Über Uns Sponsoren & Links English

Wochenendlager der Guides und Späher 

 

Am 01.Mai startete für unsere Guides und Späher das Wochenendlager mit einer Reise ins Unbekannte. Nur mit einer verschlüsselten Botschaft in den Händen suchten sie den Pfad  zum geheimen Zielort. Mit einigen Anfangsschwierigkeiten und einer kleinen Verspätung schafften sie es aber bravourös, den mit Botschaften und Bodenzeichen ausgestatteten Weg, ins Pfadiheim in Nüziders zu finden.

Dort angekommen wurde auch schon alles genauestens inspiziert und Dank dem schönen Regenwetter auch gleich mit dem Bau einer Überdachung begonnen.

Währenddessen machten sich unsere eifrigen Köche an die Zubereitung von leckeren Spaghetti Bolognese, die anschließend von allen begeistert verschlungen wurden.

Nachdem dann auch alle Lager drinnen und draußen bezogen wurden, ließen wir den Abend gemütlich ausklingen und kuschelten uns auch schon bald in unsere Schlafsäcke.

Frisch ausgeruht begannen wir den nächsten Tag mit Frühsport und einem leckeren Frühstück. Danach ging es schon gleich weiter mit unserem Programm, bei dem die Kinder eine „Fotoralley“ bestritten, bei der sie Fotos von bestimmten Aufgaben machen mussten.

Am Nachmittag gingen wir dann zum Fischweiher in Nüziders und hofften auf große Beute von zwei unserer Jungfischer. Leider blieb der große Fang aus, doch dank einem netten „Petri Heil“ an alle anderen Anwesenden, wurden uns von drei Fischerfreunden 4 schöne Forellen geschenkt.

Dafür möchten wir uns nochmal bedanken!

Zurück im Heim wurde auch schon das Lagerfeuer entzündet, und alles weitere für einen gemütlichen Lagerfeuer-Grillabend vorbereitet. Würstchen, Gemüsegrillpfanne, Steckenbrot und natürlich auch unsere Fische durften nicht fehlen und machten unser Abendessen zu einem kleinen Festmahl.

Als der Abend hereinbrach sangen wir noch alle gemeinsam am Lagerfeuer, bis die Ersten in ihre Schlafsäcke krochen. Bei der Nachtwache wurden noch ein, zwei Lieder angestimmt um die Zeit bei der Fahnenwacht ein wenig zu verkürzen. Als die Lieder verklungen waren, hörten wir „Eindringlinge“ die sich leise an unsere Fahne heranschlichen, um sie uns zu stehlen.

Doch wir konnten sie blitzschnell und geschickt überrumpeln und haben so unsere Fahne verteidigt.

Am nächsten Morgen waren wir, durch die  turbulente Nachtaktion, nicht ganz so ausgeruht aber doch noch hoch motiviert. Nachdem der Großputz geschafft war, fuhren wir mit dem Bus zurück auf Thüringen, wo die Kinder von ihren Eltern wieder abgeholt wurden.


Wir danken euch für das tolle Wochenendlager und auch den Eltern für ihr Vertrauen!


Gut Pfad

Die Leiter der Gu/Sp Thüringen