Bildergalerien
top
Neues Aktionen & Termine Stufen Unser Heim Über Uns Sponsoren & Links English

Sommerlager unserer WiWö – In 5 Tagen um die Welt

 

Mit voll bepackten Rucksäcken, jeder Menge Vorfreude und einem „Flugticket“ in der Hand starteten unsere Wichtel und Wölflinge am 17. Juli zu einem ihrer größten Abenteuer in diesem Jahr  – dem Sommerlager. Dieses führte die Truppe, die aus 14 Mädels und Burschen und 3 Leiterinnen bestand, auf eine ganz besondere Reise – eine Reise um die Welt.

Die Flüge waren natürlich schon lange im Vorhinein gebucht, so dass einem unbeschwerten Start nichts im Weg stand. Der erste Stopp war Marul, von wo aus täglich mit den Nachtflug auf ein neues Kontingent geflogen wurde. Für die Kinder war es jeden Morgen wieder eine Überraschung wohin, wie das Flugzeug in der vergangen Nacht wohl gebracht hatte. Es ging von Asien, nach Australien, Afrika und schlussendliche wurde in der USA, Las Vegas unsicher gemacht. Auf ihrer großen Reise erlebten die Kinder viele Abenteuer. Im australischen Busch mussten Sie mit dem Blasrohr durch das Outback jagen, während es in Asien galt eine Geisha zu malen um die japanische Kultur besser kennen zu lernen. Dabei waren der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt und unsere Wichtel und Wölflinge hatten jede Menge Spaß. Etwas mehr Action gab es dann wieder in Afrika, besonders für all jene Wichtel und Wölflinge, die im kommenden Jahr bereits zu den Gu/Sp überstellt werden. Sie übernachteten in der „afrikanischen Steppe“ im Freien, ganz ohne Zelt, was bei den vielen Tieren in Afrika natürlich nicht ganz ungefährlich war. :-) Auch wenn es für manche eine kleine Überwindung war, die Nacht im Freien, ganz ohne Zelt zu verbringen, waren sie am nächsten Morgen alle stolz darauf.
In Las Vegas wurde dann mächtig gefeiert und bei verschiedenen Spielen konnten die Kinder ihr Glück testen.

Wie klein die Welt dann doch ist, merkten wir, als wir an einem der fremden Orte auf Albert Nigsch, unseren Obmann und Richard Werner trafen, mit denen wir ein paar gemütliche Stunden verbrachten. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Beiden für den Besuch auf dem Sommerlager.

Nach 5 Tagen Spaß, Abenteuer und tausenden von Flugmeilen landete die Truppe 22. Juli wieder gesund im Ländle. Ein durch und durch gelungenes Sommerlager, bei dem nicht nur die Mädels und Burschen, sondern auch das Leiterteam viel erlebt und gesehen hat.

Wir freuen uns schon jetzt wieder auf den Start in das neue Pfadijahr!

Gut Pfad